Vorrunde der Schulschachmeisterschaft am Adolfinum

In „Harry Potter und der Stein der Weisen“ mussten Harry und seine Freunde sich als lebende Schachfiguren durch einen Raum spielen, um zum Stein der Weisen zu gelangen. Körperlich unversehrt blieben die Teilnehmer der heutigen Vorrunde der Deutschen Schulschachmeisterschaft 2019/20. Die insgesamt 10 Teams der Gymnasien Ernestinum Rinteln, Gymnasium Bad Nenndorf, HAG Barsinghausen, AEG Hameln sowie des Adolfinum spielten 7 Runden á maximal 30 Minuten. 

Für das Adolfinum traten neun Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 7 an. Wolfgang Blum, 2. Vorsitzender des Schachvereins Bückeburg, ist seit 2005 Leiter der Schach-AG und hat die Vorrunde organisiert. Leider sei insgesamt ein Rückgang des Interesses an Schach zu verzeichnen, bemerkt er und führt dies unter anderem auf die hohe Ablenkung durch die Medien zurück. Gegen Ende sah es so aus, als würde das Ernestinum die Adolfiner das erste Mal seit Jahren vom Thron werfen. Bleibt zu hoffen, dass das Interesse am königlichen Spiel erhalten bleibt – notfalls auch am PC.

dub 28.01.20