Siegerehrung der Mathematik-Olympiade und des Bolyai-Wettbewerbs

Heute gab es in der Mensa mehr als einen Grund zum Feiern: Ina Seidl verteilte herzliche Glückwünsche, Urkunden und Schokolade an die Teilnehmer der Mathematik-Olympiade sowie des Bolyai-Wettbewerbs. Bei letzterem knobeln Teams aus je 4 SchülerInnen eines Jahrgangs, während die Aufgaben der Olympiade allein bestritten werden.

Von den elf Teams, die sich aus den Jahrgängen 5,6,8,9 und 10 angemeldet hatten, konnten die „62 Taschenrechner“, bestehend aus Dorothea Geisler, Antonia Minkley, Ole Schücke und Leonard Mensching, in der Region Bremen, Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt von insgesamt 226 teilnehmenden Teams des Jahrgangs 6 den 4. Platz holen. „Die vier Mathefüchse“ Helene Frank, Hannes Droste, Charlotte Schiller und Katharina Geisler schafften aus rund 230 Teams der 5. Jahrgänge den 10. Platz.

 

25 SchülerInnen hatten sich Ende letzten Jahres für die Regionalrunde der 59. Mathematik-Olympiade (Näheres hier) qualifiziert. Hannes Droste (5.1), Frederik Flamme (5.3), Katharina Geisler (5.4), Charlotte Schiller (5.4), Dorothea Geisler (6.2) und Finn von Harpe (12MA2) wurden für ihre guten, Ole Schücke (6.2) für seine sehr guten Leistungen ausgezeichnet. Für Ole und Hannes ging es am vergangenen Wochenende sogar nach Göttingen zur Landesrunde, wo Ole die Silbermedaille gewinnen konnte. Bis er sich auf Bundesebene messen darf, muss er leider noch zwei Jahre warten.

Auch Michael Pavel war anwesend und voll des Lobes für die insgesamt 53 Teilnehmer beider Wettbewerbe, aber auch für Fachobfrau Ina Seidl, die die SchülerInnen mit ihrer Leidenschaft für das Fach anstecken konnte und die Teilnahme an den Wettbewerben initiiert.

dub 24.02.2020

alle Fotos hier