Emsige Schülerinnen und Schüler kümmern sich um die Innenhofanlage

Klasse 9.3 bei freiwilliger Gartenarbeit am schönsten Flecken der Schule

Man traut seinen Augen nicht: Junge Leute, die rupfen und zupfen in den Beeten, die sorgfältig Unkraut jäten, statt zu chatten. Mitten unter den Schülerinnen und Schülern der Klasse 9.3: Maria Robben-Jones und Angela Bürger-Stockkamp, die beiden Klassenlehrerinnen, die sich vor ein paar Jahren im Rahmen einer Projektwoche gemeinsam mit einer Projektgruppe um die Gartenanlage im Innenhof gekümmert hatten.

Selbst im Winter erfreut sich der Ort in den großen Pausen einer gewissen Beliebtheit. Und in der warmen Jahreszeit kann es schon mal richtig eng werden. Dass es dort 2015 den „Sommernachtstraum“ gab, wissen nur wenige.

Jetzt steht das Schauspiel der Natur im Vordergrund. Es grünt schon ein wenig. Es blüht hier und da. Ein Hauch von „Tuesday for Future“ ist an diesem Nachmittag zu spüren.

Volkmar Heuer-Strathmann