Wanderausstellung „Die UN und wir“ bis zum 21. März im Adolfinum

Experte referiert am 18.März über die aktuelle Situation in Syrien

Eigentlich müsste man vor dem Adolfinum zurzeit eine ganz besondere Flagge hissen: Die Vereinten Nationen sind sozusagen zu Gast in unserer Schule. Grund genug, ein Zeichen zu setzen für Frieden und Freiheit, gegen Gewaltherrschaft, Terror, Hunger und Elend. Aber für Feiertagsbeflaggung scheint es wenig Anlass zu geben, wenn man auf die Weltlage schaut, das zeigt auch ein Besuch in Raum 107, wo bis zum 21. März die Wanderausstellung „Die UN und Wir“ präsentiert wird. Große Ziele, bescheidene Ergebnisse, anders lässt sich kaum Bilanz ziehen.

Seit dem 1. Januar 2019 gehört die Bundesrepublik zu den nicht-ständigen Mitgliedern im Weltsicherheitsrat, dem höchsten operativen Gremium der Weltpolitik mit besonderen Kompetenzen und gewissen Handlungsgrenzen. Kein Tag vergeht, an dem nicht irgendeine Meldung über Krisen, Konflikte und Kriege die Runde machte.

Syrien stellt ein besonders komplexes Thema dar, das wissen nicht nur die Schülerinnen und Schüler, die im Jahrgang 12 im 3. Semester „Internationale Sicherheitspolitik“ als Thema hatten. Ein paar der "Willkommensschüler" kommen aus Syrien und kennen die Entwicklung seit 2011 sozusagen aus erster Hand. Nun soll es am 18. März ab 18 Uhr im Forum eine öffentliche Informationsveranstaltung geben, auf der wir Dr. Ekkehard Griep von der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen als Referenten begrüßen dürfen. Nach kurzen Filmsequenzen und dem Impulsreferat wird es auch Gelegenheit zur Aussprache geben, etwa über die Rolle der BRD in der Weltpolitik, über die Lage im Kampf gegen den IS, über die NATO usw.

Für die über 30 Prüflinge im 12. Jahrgang ist der Termin wahrlich ein Glücksfall, steht doch schon wenige Tage später das schriftliche Abitur im Fach Politik-Wirtschaft an. Da wäre man doch echt blöd, würde man sich diese Gelegenheit entgehen lassen, auch wenn wie in jedem Jahr seit 2006, als in Niedersachsen das Zentralabitur eingeführt wurde, in den Sternen steht, was am 1. April in der schriftlichen Reifeprüfung konkret verlangt wird. Die Lage in Syrien ist den Verantwortlichen in Hannover vielleicht zu unübersichtlich. 2018 war Mali gegeben im Lk, Stichwort „Auslandseinsatz der Bundeswehr“, echt auch kein Zuckerschlecken, also der Text aus dem "Spiegel" und die Aufgaben…

Die Ausstellung kann am 13., 14., 19. und 20. März 2019 zwischen 15.30 Uhr und 17.30 Uhr auch von Interessierten besucht werden, die nicht zur Schüler- oder Lehrerschaft des Adolfinum gehören.

Volkmar Heuer-Strathmann