Kollegium trifft sich zu Speis und Trank im „Ratskellersaal“

So viel Advent war selten beim vorweihnachtlichen Schmaus 

Nebenan heißt das Motto „60 plus“. Die junge SPD-Bundestagsabgeordnete Marja Liisa Völlers spricht ein Grußwort an die versammelten Sozialdemokraten. Hier aber heißt das Motto „65 minus“. Das Alter der Jüngsten wird noch in Wochen gezählt. Sie schläft. Das geht in diesem Alter überall, selbst unmittelbar vor den Lehrkräften des Adolfinum im „Ratskellersaal“.

Erstaunlich viele Kollegen und Kolleginnen hatten sich für die Idee von Gesine Vespermann erwärmen können, in der Weihnachtszeit den Rotstift mal für einen Abend aus der Hand zu legen und lieber zu Messer und Gabel zu greifen. Die Arbeit läuft ja nicht weg, das ist ja das Wunderbare.

Ente war aufgetischt worden. Satt sozusagen. Überall zufriedene Gesichter. So lässt es sich leben in diesem Kollegium. Selbst die paar, die wieder nur zur Karte gegriffen hatten. An einem Tisch wird besonders intensiv über Kinder gesprochen. Über Mutterschutz und Elternzeit. Ein Kind wird erwartet. Also noch eins. Nein, nicht das Christkind. Aber bitte, wenn es terminlich so hinkommt…

Auf ein Examen kann auch angestoßen werden. Und auf eine gute Nachricht. Carolin Wille hat das Referendariat mit Erfolg beendet und bleibt am Adolfinum als Lehrerin für Philosophie und Spanisch. Prosit, es möge nützen! 2019 kann kommen.

Volkmar Heuer-Strathmann