Ein Ständchen für Lucy Weihe und Nikita Schewtschenko

Am 11. September 2001 wurde natürlich auch entbunden

Eigentlich hätte man sofort ein Interview mit Lucy Weihe und Nikita Schewtschenko machen müssen. „Wie war das damals? Was habt ihr gemerkt an den Tagen danach? Was ist euch später gesagt worden über euren Ehrentag?“ Lucy und Nikita sind Kinder von „9/11“. Natürlich wurde an diesem historischen Tag, der so viel Leid und Schmerz mit sich brachte, auch entbunden. Was wäre besser als solch ein Lebenszeichen gegen die verblendeten Piloten des  Todes?

Auf der Bühne war davon nicht die Rede, als dem gerade noch amtierenden Schülersprecher und der angehenden Abiturientin zum Geburtstag gratuliert wurde. Alle Anwesenden aus den Jahrgängen 10 bis 12 erhoben sich und sangen, ein jeglicher auf seine Art. Und die derart Beschenkten strahlten. Vollversammlung mal anders…

Volkmar Heuer-Strathmann