Adolfinum öffnet sich am 2. März 2018 zum diesjährigen „Tag der offenen Tür“ 

Vielfältige Angebote zeigen den Grundschülern, was sie ab 9. August erwartet           

Neun Jahre am Gymnasium, das ist eine lange Zeit. Fast 1800 Tage können gut und gerne dabei herauskommen, auch am Adolfinum. Umso wichtiger: der eine Tag, an dem das Gymnasium seine Tür öffnet, um den Schülerinnen und Schülern des 4. Jahrgangs der Grundschulen des Einzugsbereichs einen Eindruck vom Schulleben zu vermitteln. In diesem Jahr findet er am 2. März von 15 bis 18 Uhr statt.   

Klassenleiterteams stellen sich vor. Der Ganztagsbereich zeigt, was er zu bieten hat. Informatiker locken ins Legoland der Robotertechnik. Märchenhaftes könnte im Fach Deutsch auf dem Programm stehen. Musiker sind nicht nur beim Auftakt im Forum dabei. In den Naturwissenschaften darf experimentiert werden (Foto: Experimentiertag als  Begabtenförderung). Hier kommen ältere Schüler als Helfer zum Einsatz. Ähnlich in den Fremdsprachen: Dort soll Appetit geweckt werden. Wo, sagen die Wegweiser. Die „bewegte Pause“ kommt voll verspielt daher.  Auch in der Sporthalle geht es recht locker zu, aber nicht regellos. Schülerratsmitglieder kommen als Gästeführer zum Einsatz. Arbeitsgemeinschaften warten auf mit Präsentationen. Und für Versorgung ist ebenfalls gesorgt: Die Cafeteria hat geöffnet. Der Schulshop ebenfalls. Hier können bereits Bestellungen für den Schulstart aufgegeben werden.

Denn am 9.August ist wieder ein nicht ganz unbedeutender Tag. Dann wird eingeschult. Vorher sollten die Anmeldetage nicht vergessen werden. Am ersten Tag nach den Sommerferien kann es losgehen auf dem weiten Weg zum Schulabschluss, ganz im Sinne der chinesischen Weisheit: „Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.“  

Volkmar Heuer-Strathmann