Weihnachtskonzert als Einstimmung auf das Weihnachtsfest

Selbst die Bigband des Adolfinum im Glanz von Betlehem

Von Agnes Bergmann-Thiel

In den letzten Wochen haben die Musikerinnen und Musiker des Gymnasiums trotz Klassenarbeiten und Klausuren wieder fleißig geprobt, um das diesjährige Weihnachtskonzert vorzubereiten, und laden nun Schüler, Eltern und Lehrer herzlich dazu ein.

Rund 130 junge Musiker aus der Musikklasse 6.1, den Chören, dem Orchester und der Bigband freuen sich darauf, das Publikum mit einem bunt gemischten Konzertprogramm auf das kommende Weihnachtsfest einzustimmen.

Das Konzert wird durch die Musikklasse 6.1 und den Vorchor mit deutschen und englischen Weihnachtsliedern eröffnet. Den Vorchor unterstützen erstmals Tim Böke und Nicolas Goldbach (Jg. 8) am Klavier.

Orchester und Chor haben wieder ein gemeinsames Stück im musikalischen Gepäck: Man darf sich auf einen populären Weihnachtsklassiker freuen. Ein Konzertsatz für Solotrompete und Orchester erklingt anschließend als Reminiszenz an den berühmten Barockkomponisten Georg Philipp Telemann zu dessen 250. Todesjahr. Das Orchesterprogramm klingt beschwingt mit Tangorhythmen aus.

„So soll es bleiben“, ist das Motto des Chores, der dank Kursteilnehmern aus den Jahrgängen 11 und 12 inzwischen knapp 50 Mitglieder zählt, darunter auch sechs Jungen.

Bigband und Weihnachtslieder – eine „unmögliche Mission“? Bei Filmmusiken und Weihnachtsliedern im Bigband-Stil sind Schnipsen und Mitsummen ausdrücklich erlaubt.

Am Schluss ist auch das Publikum herzlich eingeladen, bei einem gemeinsamen Weihnachtslied mitzusingen.

Der Eintritt für das Konzert am 14. Dezember ab 19 Uhr ist frei. In der Pause sorgt der Abiturjahrgang für das leibliche Wohl. Spenden kommen der musikalischen Arbeit am Adolfinum zugute.