Abschlussveranstaltung der „Autostadt“ mit allen Partnerschulen

Ergebnisse  der einjährigen Projektarbeit in Wolfsburg präsentiert

Von Jonne Grein

Am 07. Juni wurden die Partnerschulen der „Autostadt“ für ihre erfolgreiche Projektearbeit geehrt. Bei der großen Abschlussveranstaltung in Wolfsburg waren neben den Lehrkräften und Schülern der zwölf Partnerschulen auch die KiKa-Moderatoren „Ben“ und „Jess“ eingeladen, welche vor allem zur Freude der jüngeren Schüler durch den Tag führten.

Während die Lehrer sich bereits zu Beginn des Tages mit Mobilität und der Verknüpfung von Schule und Lerninhalten beschäftigten, galt es für die Schüler, die Bausteine des Curriculums Mobilität in Kurzfilmen szenisch darzustellen. Rücksicht im Straßenverkehr, das Leben in der Gemeinschaft, aber auch das Thema „Drink And Drive“, welches insbesondere an die älteren Schüler adressiert war, standen im Zentrum dieser Kurzfilme.

Anschließend begann die eigentliche Ehrung der Partnerschulen durch ihre Projektbetreuer. Jedes Projekt sowie seine Ergebnisse wurden im Verband aller Projektgruppen in einem kurzen Film vorgestellt, die Projektteilnehmer bekamen Urkunden für ihre engagierte Mitarbeit.

Zum Ende des Tages wurden die einzelnen Projektgruppen noch einmal produktiv. Es galt, dem Curriculum Mobilität, bestehend aus Lehrkräften des Landes Niedersachsen, die eigene Projektarbeit mitsamt Arbeitsprozess und natürlich den Arbeitsergebnissen vorzustellen.

Unser Fazit: Ein toller Tag!

(Foto: Idylle mit Auto; vhs)