Monsieur Claude und seine Töchter

„Drei Fremdartige und ein Schwarzer, das ist Fukushima für eure Eltern“ – Abraham

Und damit ist auch schon das ganze Dilemma beschrieben: Abraham? So kann ja nur ein Jude heißen, und dann wäre da ja noch der Araber Abderazak und mit dem Chinesen Chao Ling haben wir wohl so ziemlich fast alle Farben des Regenbogens. Übrigens alle drei verheiratet mit, wer hätt’s gedacht, drei rein französischen, katholischen Frauen der gleichen Familie. Dieses kleine (Alp-)Träumchen lebt der stolze Vater Monsieur Claude und seine Frau Marie, die ihre Mädchen an diese exotischen, nicht ganz so französischen und gar nicht katholischen Männer gaben, wobei sich ihnen immer noch die Frage stellt: Was haben wir nur falsch gemacht? Aber vielleicht gibt es ja doch Hoffnung bei der letzten, noch unverheirateten Tochter: Vielleicht findet sich ja für sie ein Idealfranzose am 11. März um 19 Uhr im Forum des Gymnasium Adolfinums.

Lucie-Marie Mehmeti (Jg. 12; ds1) 06.03.2020