Alle Jahre wieder - Adventsmarkt im Forum

Wochenlang bastelten Eltern, Schüler und Lehrer in Verfügungsstunden oder Extraschichten am Nachmittag, um die Stände zu bestücken mit weihnachtlicher Kerzendekoration, Holzengeln und Tannengestecken.Die kreativen Basteleien machten nur einen Teil des Charms aus, den der Adventsmarkt versprüht. Für den Gaumen war wie jedes Jahr reichlich gesorgt, man konnte sich kaum entscheiden zwischen Schokocrossies, Cake-Pops, schokolierten Früchten, Keksen und Lebkuchen. Alles selfmade natürlich. Herzhaftes gab es vom Grill der Oberstufe. Und auch für Kurzweil war gesorgt: Es gab unter anderem Glückslose (Vorsicht Suchtgefahr), Dosenwerfen auf Lehrer an gleich zwei Ständen (wegen des großen Andrangs im letzten Jahr?), einen Fotostand (eine tolle Geschenkidee nicht nur für die Großeltern) und Kurzaufführungen der Theater-AG.

   

Bei allem Konsumwahn, dem das Weihnachtsgeschäft nunmal unterliegt, machten sich die Auswirkungen von #fridaysforfuture und das neue Umweltbewusstsein positiv bemerkbar: Nicht nur, dass zum Basteln viele Abfallprodukte verwendet worden waren, auch die Verpackung bei Keksen und Co durfte dieses Jahr endlich durch mitgebrachte Dosen abgelöst werden. Für die Tierwelt konnte man selbstgemachte Insektenhotels oder Meisenknödel erwerben.  Und ein Stand erleuchtete die Lichterkette eines Tannenbaums sogar mit eigens erzeugtem Strom.

Der Löwenanteil des Erlöses kommt der jeweiligen Klassenkasse zugute, ein Teil geht an das langjährige Hilfsprojekt in Guatemala und ein anderer Teil unterstützt die SV. Außerdem wurden die drei schönsten Stände prämiert: In dieser Kategorie trug die 10.1 den Sieg davon, dicht gefolgt von der 8.4 und der 9.2. Die Liste der umweltfreundlichsten Stände führen die 8.5, 11.1 und die 9.3 an.

Dankeschön an die Organisatoren – insbesondere die SV – Helfer, beaufsichtigende (Groß-)Eltern und Besucher für die weihnachtliche Einstimmung. Der erste Advent kann kommen…

 

mehr Fotos

 

dub 29.11.2019